PAUL SONDEREGGER

SCHAUSPIELER • SPRECHER • SPRECHTRAINER • REGISSEUR

vita.jpg

VITA

Paul Sonderegger (Berlin) ist Schauspieler, Sprecher, Sprechtrainer und Regisseur. Er wurde in Vorarlberg (Österreich) geboren. In Wien studierte er Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft, Kirchenmusik und Schauspiel.

Bereits während des Studiums sprach und moderierte er im Österreichischen Rundfunk (ORF) und trat am Wiener Volkstheater sowie am Theater der Jugend auf. 1995 wurde er als Schauspieler ans Landestheater Mecklenburg in Neustrelitz engagiert. Seine wichtigsten Rollen waren der Dauphin in Schillers Jungfrau von Orléans, Allan Felix in Woody Allens Spiel's noch mal, Sam! und Merkl Franz in Horváths Kasimir und Karoline.

In Berlin, wo Paul Sonderegger seit 1998 lebt, spielte er am GRIPS-Theater (Lulatsch will aber und In die Hände gespuckt) und an der Komischen Oper (Erzähler in Strawinskys Geschichte vom Soldaten, Egon in Tochs Egon und Emilie). 2008 produzierte und spielte er Fluchtpunkt Capri, die Geschichte des schottisch-österreichischen Schriftstellers Norman Douglas.

Seit 2009 inszeniert er regelmäßig am Theater Naumburg, u.a. Effi Briest nach Theodor Fontane, In 80 Tagen um die Welt nach Jules Verne und Die Leiden des jungen Werther nach Johann Wolfgang Goethe. Im Jahr 2014 inszenierte er die Uraufführung von Rainer Lewandowskis Krimi-Komödie Dame und Springer und Lutz Hübners Theatersatire Gretchen 89ff. Am Vorarlberger Volkstheater entstand unter seiner Regie Nächstes Jahr, gleiche Zeit von Bernard Slade. Am Theater Ansbach inszenierte er Der kleine Lord nach Frances Hodgson Burnett (2015) und die Operette Wiener Blut von Johann Strauß (2016) in einer eigenen Schauspieler-Fassung.

Test: image 1 0f 4 thumb Test: image 2 0f 4 thumb Test: image 3 0f 4 thumb Test: image 4 0f 4 thumb

Paul Sonderegger spricht Nachrichten und moderiert Musiksendungen im Kulturradio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (bis 2003: Sender Freies Berlin). Seine Stimme ist außerdem präsent in Hörspielen und Features (u.a. rbb, Deutschlandradio, WDR, SWR) sowie in Hörführungen zahlreicher Ausstellungen und Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (u.a. Staatliche Museen zu Berlin, Martin-Gropius-Bau Berlin, Kunsthaus Zürich, Naturhistorisches Museum Wien). Für den Audio Verlag sprach er Murat Kurnaz' Fünf Jahre meines Lebens als Hörbuch ein.

Als Rezitator ist Paul Sonderegger häufig in Lesungen zu hören. Regelmäßig liest er für den Berliner Kulturveranstalter eßkultur, etwa auf Lesereisen in Italien und seit dem Jules-Verne-Jahr 2005 mehrfach den kompletten Roman In 80 Tagen um die Welt. Eine seiner Spezialitäten sind Lesungen am authentischen Ort: Mit einem eigenen Liszt-Wagner-Programm war er zu Gast am Nationaltheater Weimar und in Bayreuth, Heinrich Heines Italienische Reisebilder las er in der Toskana, Johann Gottfried Seumes Spaziergang nach Syrakus in Sizilien, Theodor Fontanes Der Stechlin am gleichnamigen See und Friedrich Nietzsches Der Fall Wagner im Nietzsche-Dokumentationszentrum Naumburg.

Als Sprechtrainer unterrichtet Paul Sonderegger Journalisten und Schauspieler. Für Roman Polanskis Film Der Pianist, der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, arbeitete er als Dialog-Coach mit Hauptdarsteller Adrien Brody an den deutschen Textpassagen.

KURZVITA

Paul Sonderegger (Berlin) studierte Musik- und Theaterwissenschaft, Kirchenmusik und Schauspiel in Wien. Als Schauspieler begann er am Landestheater Neustrelitz. In Berlin spielte er u.a. am GRIPS-Theater und an der Komischen Oper. In den letzten Jahren übernahm er mehrere Inszenierungen an den Theatern in Naumburg und Ansbach. Daneben arbeitet er regelmäßig als Nachrichtensprecher und Musikmoderator im Kulturradio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) und spricht in Hörspielen, Features sowie Audioguides. Paul Sonderegger ist häufig in künstlerischen Lesungen zu hören. Als Sprechtrainer unterrichtet er Journalisten und Schauspieler. Für Roman Polanskis Film Der Pianist arbeitete er als Dialog-Coach mit Hauptdarsteller und Oscar-Preisträger Adrien Brody.

© 2017 paul@paul-sonderegger.de, Berlin; Impressum